Aktuelles

Ukraine-Hilfs-Aktion

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Spendenkonto:
Kinderlehrhaus e.V.
KD-Bank für Kirche und Diakonie eG Dortmund
IBAN: DE33 3506 0190 2100 2530 14
Stichwort: Ukraine-Hilfs-Aktion
Ab 200 € und auf Wunsch stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Dafür geben Sie bitte Namen und Adresse auf der  berweisung an. Herzlichen Dank vorab!


Pressemeldung
IsraAID Germany und ZWST leisten Hilfe in der Ukraine
Psychosoziale Unterstützung und Nothilfe für die jüdische Gemeinschaft

Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland e.V.
Hebelstraße 6, 60318 Frankfurt am Main, Telefon 069-9443710, Fax 069-494817,
E-Mail: zentrale@zwst.org

Spenden-Stichwort: Ukrainehilfe
IBAN: DE17 5502 0500 0009 8413 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
Online-Spenden: https://zwst.org/de/jetzt-spenden
Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit@zwst.org


Für den Frieden auf die Straße gehen

An vielen Orten in Deutschland finden seit gestern Demonstrationen für Frieden in der Ukraine statt. Der Friedensbeauftragte des Rates der EKD, Landesbischof Friedrich Kramer, hat dazu aufgerufen, jetzt für den Frieden auf die Straße zu gehen.

Die EKD ruft zur Teilnahme an der zentralen Kundgebung am Sonntag, 27. Februar, um 13 Uhr in Berlin auf.
	
Spendenaufruf
Sie möchten mit Spenden helfen?

Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu Spenden für die Ukraine auf. Die neuen Kriegshandlungen verschärfen die ohnehin schon schlechte Situation für die Zivilbevölkerung vor Ort.

Mehr unter:
https://www.ekd.de/frieden-fuer-die-ukraine-71449.htm

Wir haben für 2022 Studienreisen geplant.
Weitere Infos unter unserer Rubrik Studienreisen.


GEE Mitgliederversammlung

Die geplante Mitgliederversammlung am 20.November 2021 findet nicht statt.
Wir können aber einen Neuen Termin nennen, von dem wir ausgehen, dass er realisiert werden kann.

Der neue Termin: Samstag, 02. April 2022 im Haus der Kirche in Duisburg.
Alle GEE Mitglieder werden noch schriftlich informiert.


1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Unser Projekt:
In Deutschland zu Hause?
Schüler*innen befragen jüdische Bürger*innen

Wir suchen Schulen,
in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die Lust haben, sich an unserem Projekt zu beteiligen!
Wer könnte interviewt werden?

z.B. Rabbineri*n, Kantor*in, Vorsitzende/r einer jüdischen Gemeinde, Jugendleiter*in, Sozialarbeiter*in, Vertreter*in von MAKKABI Deutschland e.V. (Ortsnähe), Gemeindemitglied, Lehrer*in (u.a. Religionsunterricht), Studierende


Träumst Du davon, ein Jahr in Israel zu verbringen?


Die Wanderausstellung „Mehr als man kennt – näher als man denkt“.

Die Wanderausstellung „Mehr als man kennt – näher als man denkt“ erzählt anhand von Objekten aus 29 NS-Gedenkstätten und  Erinnerungsorten in NRW von menschlichen Schicksalen in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie gibt den Opfern von NS-Verbrechen ein Gesicht – und in einigen Fällen auch den Tätern.

Die Ausstellung wird vom 30. November 2021 bis 28. Dezember 2021 in der Bezirksregierung Köln, Zeughausstr. 2-10, 50667 Köln gezeigt.

Veranstaltungshotline: 0211/93 67 74 57 Kontakt-Email: Izpb-nrw@mohrevents.de

Objektgeschichten aus Gedenkstätten in NRW

1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland


Bitte beachten Sie, dass sich Termine aufgrund der Corona-Lage ändern können. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig auf diesen Webseiten.